Navigation
Malteser Flensburg

Kleine Fliegerbombe - großer Aufwand

25.07.2017

Die Malteser proben den Ernstfall. Zur Entschärfung einer Bombe entschied die Ordnungsbehörde der Stadt Flensburg die Evakuierung des Altenpflegeheims in der Meiereistraße und bat die Hilfsorganisationen um Hilfe. Nicht geh- und sitzfähige Bewohner werden mit Kranken- und Rettungswagen, die gehfähigen Bewohner mittels Mannschaftstransportwagen in eine nahe gelegene Betreuungsstelle begleitet.

Bei freundlichem und trockenem Wetter fand dieser Übungseinsatz auf dem ehemaligen Standortgelände der Bundeswehr statt. Zügig und ohne Hektik werden die Bewohner aus den Zimmern im Erdgeschoss und ersten Stockwerk evakuiert. "Das wäre im Ernstfall auch so", betont Karen Hackbarth, die als Transportleiterin vor Ort war. Ein großes Lob geht an die Verletztendarsteller, die mit viel Hingabe die Rolle der dementen Bewohner mimten.

Der Malteser Hilfsdienst stellt eine Transportkomponente im Katastrophenschutz und die SEG Transport. Bei dieser Übung wurden ein RTW, drei KTW und ein MTW eingesetzt. Die Funktionen Transportleiter und Leiter Rettungsmittelhalteplatz waren mit Maltesern besetzt und sorgten für einen reibungslosen Ablauf des Patiententransportes in organisatorischer Hinsicht.  

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE84370601201201224094  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7